Programm Nr. 25


Wir hatten zwei wunderbare

HERBSTKONZERTE,

 

ein gut besuchtes

am Freitag, 15. November 2013, 20 Uhr

 als Benefizkonzert für »Coming Out«, St. Petersburg

in der Emmaus-Kirche, Berlin-Kreuzberg 

und 

ein leider nur mäßig besuchtes

am Sonntag, 17. November 2013, 20 Uhr

 als Benefizkonzert für die AIDS-Hilfe Potsdam

im akustisch bezaubernden Nikolaisaal, Potsdam. 

 

 

Leitung: Christiane Silber

Solistin: 

Katharina Steinbeis, Harfe


Plakat und Programmhefttitel –  Tirolerhut, lederne Trachtenhose, Tambourin – Harfe: Erard Frères, Paris 1800/1830, Museu Romàntic Can Llopis – Hussitenkelch mit böhmischer Inschrift aus Csönge, Evangelisches Landesmuseum Budapest, www.evangelikusmuzeum.hu/de – Photo und Montage: Michael Zachow

 P r o g r a m m f o l g e

  

Benjamin Britten

1913–1976

»Soirées musicales«

Suite of Movements from Rossini, op. 9

I. March

II. Canzonetta

III. Tirolese

IV. Bolero

V. Tarantella 

(Wiederaufnahme aus Programm Nr. 12 )

 

Reinhold Moritzewitsch Glière

1875–1956

Konzert für Harfe und Orchester 

op. 74 [1938]

I. Allegro moderato

II. Thema und Variationen: Andante

1. L'istesso tempo

2. Largamente cantabile

3. Molto tranquillo

4. Allegretto leggiero

5. Animato

6. Con molto espressivo

Coda

III. Allegro giocoso

 

Antonín Dvořák

1841–1904

Symphonie Nr. 7 d-Moll 

[UA 1885]

I. Allegro maestoso

II. Poco adagio

III. Scherzo: Vivace

IV. Finale: Allegro

(Wiederaufnahme aus Programm Nr. 23 )



Katharina Steinbeis, Harfe, Harfenistin,
Photo Promo

Katharina Steinbeis, 

in München geboren, erhielt ihren ersten Harfenunterricht von Prof. Ursula Lentrodt und ab 1998 von Veronika Ponzer. Es folgte ein zweijähriger Aufenthalt als Stipendiatin an der »Wells Cathedral School«, einem namhaften englischen Musikinternat. Nach dem Abitur begann sie ihr Studium an der Hochschule für Musik »Hanns Eisler« Berlin bei Prof. Maria Graf. 2012 wechselte sie an die »Hochschule für Musik, Theater und Medien« Hannover zu Teresa Zimmermann. Sie besuchte Meisterkurse bei Isabelle Perrin, Cristina Bianchi und Germaine Lorenzini.

 

Katharina Steinbeis ist mehrfache Preisträgerin des Bundeswettbewerbs »Jugend musiziert«, erhielt 2008 einen Sonderpreis der Deutschen Stiftung Musikleben und gewann 2002 wie auch 2010 den 1. Preis beim deutschen Harfenwettbewerb der »Vereinigung deutscher Harfenisten«. 

 

2009 gab sie in Marl mit den Bergischen Symphonikern ihr Solodebüt. Sie spielte die deutsche Uraufführung des Harfenkonzerts von Einojuhani Rautavaara. Das Glière-Konzert spielte sie jüngst als Examenskonzert zum Abschluss ihres Harfenstudiums.

 

Sie war Mitglied im »Bayerischen Landesjugendorchester«, im »Wells Cathedral Symphony Orchestra« sowie 2011 Praktikantin im Sinfonieorchester der Stadt Münster. 2012 wirkte sie schon einmal im concentus alius mit. Katharina Steinbeis spielte bereits unter Dirigenten wie Pietari Inkinen, Mariss Jansons und Sir Simon Rattle. 

 

Seit 2011 ist sie Stipendiatin des Vereins Yehudi Menuhin Live Music Now, Berlin e. V.


Benefizkonzert für die Sankt Petersburger Non-Profit-Organisation Coming Out Russia.

Der Verein setzt sich für eine Verbesserung der Situation von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen in Russland ein. Anlässlich eines Deutschlandbesuchs von Vertretern der Organisation wird die Spende in Höhe von 500 Euro Ostern 2014 in Hamburg überreicht werden. 

 

Zum Hintergrund: 

Die Situation von Lesben, Schwulen, Bi- und Transsexuellen (LGBT) in Russland hat sich 2013 drastisch verschlechtert. Der Hauptgrund: Die diskriminierende und menschenverachtende Gesetzgebung der Regierung Putin, die im Juni 2013 im Gesetz zum Verbot homosexueller Propaganda gipfelte. Coming Out setzt sich gegen diese unsägliche Bevormundung und Unterdrückung zur Wehr. Aber auch die Organisation selbst ist von den negativen Auswirkungen des Gesetzes betroffen: Sie wurde zu einer Geldstrafe von 12.000 Euro verurteilt. 

Die Arbeit von Coming Out umfasst: 

– Interessenvertretung der LGBT Community auf Ebene der Stadt Sankt Petersburg 

– Anbieten von rechtlicher und psychologischer Unterstützung für die LGBT Community in Sankt Petersburg 

– Information der Gesellschaft und der LGBT Community über rechtliche, soziale und psychologische Aspekte der sexuellen Orientierung und der sexuellen Identität.

 

Der concentus alius möchte mit der Spende an Coming Out Russia auf die inakzeptablen Verhältnisse in Russland aufmerksam machen und ein Zeichen der Solidarität setzen.