Programm Nr. 23


Christiane Silber

dirigierte das dreiundzwanzigste Konzert

Solist:

 

Sébastien Dupuis, Klavier

 

Sonnabend, 23. Februar 2013, 20 Uhr

Emmaus-Kirche, Berlin-Kreuzberg

 

Benefizkonzert für den Hospizdienst TAUWERK e. V.


Plakat- und Programmhefttitelmotive

– Papiertheaterkulisse für die Wolfsschlucht der Firma Joseph Scholz, Mainz. Photo nach Reprint  aus Slg. Zachow –

moderner Konzertflügel – Hussitenkelch mit böhmischer Inschrift aus Csönge, Evangelisches Landesmuseum Budapest, www.evangelikusmuzeum.hu/de –

Photo und Montage Michael Zachow

P r o g r a m m f o l g e 

  

Carl Maria von Weber

1786–1826

Ouvertüre zur Oper »Der Freischütz« 

op. 77.1 

[UA 1821]

Adagio – Molto vivace 

 

Wolfgang Amadeus Mozart

1756–1791

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 20 

d-Moll  KV 466  

[1785]

1. Allegro

    Kadenz: Johannes Brahms 

    nach Motiven von Clara Schumann

2. Romanza

3. Rondo: Allegro assai

    Kadenz: Sébastien Dupuis

 

Antonín Dvořák

1841–1904

Symphonie Nr. 7 

d-Moll

 [UA 1885]

1. Allegro maestoso

2. Poco adagio

3. Scherzo: Vivace

4. Finale: Allegro



Sébastien Dupuis, Klavier,
Photo © Josefine Tischendorf

Sébastien Dupuis 

 

1983  Am 10. April in Brüssel geboren.

1988  Macht im Alter von fünf Jahren die ersten Versuche auf dem Klavier.

1996  Beginnt mit dem Klavierstudium im Alter von 13 Jahren an der Musik-Akademie von Wavre.

2001  Tritt in Brüssel ins Centre de maîtrise pianistique »Eduardo Del Pueyo« ein.

2002  Geht mit 19 Jahren nach Brüssel an das Königliche Konservatorium zu Jean-Claude Vanden Eynden.

2004  Startet sein Master-Studium im Fach Klavier an der Erasmus Hogeschool in Brüssel bei Daniel Blumenthal.

2007  Masterabschluss im Fach Klavier.

Lässt sich in Frankreich nieder und versucht, sich in Paris bei Denis Pascal weiter zu verbessern.

2009  Trifft Ivan Ilic, der ihn ermutigt, eine Solokarriere in Europa zu starten.

2010  Wird für einen Meisterkurs bei Frank Braley ausgewählt und hat die Gelegenheit dort drei Konzerte zu geben.

Wird von Cyprien Katsaris für das Festival Jeunes Talents de Loudun vorgeschlagen.

2011  Spielt zwei Liszt-Konzerte mit dem Orchestre des jeunes du Centre unter der Anleitung von François-René Duchâble.

2012  Erste CD-Aufnahmen für das polnische Label DUX in der Kielce Filharmonia.

Sébastien Dupuis lebt in Zürich. Er verbringt dort seine Zeit mit Konzerten und gibt Klavierunterricht. Seine Auftritte haben ihn nach Frankreich, Belgien, Portugal, England, Schottland, Deutschland, Polen, in die Niederlande, die Schweiz, in den Nahen Osten und in verschiedene Länder Afrikas gebracht.  | SD