Konzert 36 – in Vorbereitung


Konzert Nr. 36

 

Berlin-Kreuzberg, Emmaus-Kirche

Sonnabend, 16. Februar 2019, 20 Uhr

Sonntag, 17. Februar 2019, 20 Uhr

Benefizkonzerte für Hospizdienst TAUWERK

 

Dirigentin: Christiane Silber

 

 Solist: Erez Ofer, Violine


Plakat- und Programmhefttitel – Pochette, Tanzmeistergeige. England Ende 18. Jh. Länge 37,5 cm. Wurlitzer-Bruck, Music Antiquarians, New York City – Luis Ricardo Falero (1851–1896), Der Aufbruch der Hexen. 1878. Öl auf Leinwand 145,5 x 118,2 cm. Privatsammlung Monza, Italien – Bildbearbeitung und Montage: Michael Zachow


Der in Israel geborene Geiger Erez Ofer ist seit 2002 Erster Konzertmeister des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin.

 

Seine musikalische Laufbahn wird flankiert von mehreren wichtigen Wettbewerbserfolgen: 1. Preis beim ARD-Wettbewerb in München, Goldmedaille beim Zino-Francescatti-Wettbewerb in Frankreich, 1. Preis beim Israelischen Rundfunk-Wettbewerb, Silbermedaille beim weltberühmten Königin-Elisabeth-Wettbewerb in Belgien und Paganini-Preisträger an der Universität von Indiana sowie Preisträger beim Tibor-Varga-Wettbewerb.

Trotz seines Engagements beim RSB bleibt Erez Ofer weiterhin ein aktiver Solist und Kammermusiker. Als Solist verpflichteten ihn u.a. das Philadelphia Orchestra, das Israel Philharmonic, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, das Belgische Nationalorchester, das Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo, die Jerusalem Symphony und nun auch der concentus alius! ;-)

 

Zwischen 1993 und 1998 war Erez Ofer Konzertmeister des Symphonieorchesters des Bayerischen Rundfunks unter Lorin Maazel und des Philadelphia Orchestra unter Wolfgang Sawallisch.

 

Erez Ofer spielt eine Violine von Domenico Montagnana aus dem Jahre 1729. www.rsb-online.de

Domenico Montagnana. 1723. Brompton’s London
Domenico Montagnana. 1723. Brompton’s London

P r o g r a m m f o l g e  

 

► Felix Mendelssohn 1809–1847

Zweites Konzert für Violine und Orchester 

e-Moll, op. 64, MWV O 14

[1838, UA Leipzig 1845]

 

1  Allegro molto appassionato attacca

2  Andante attacca

3  Allegretto non troppo – Allegro molto vivace

 

 

► Hector Berlioz 1803–1869

Épisode de la vie d’un artiste:

Symphonie fantastique en cinq parties |

Episode aus dem Leben eines Künstlers: 

Fantastische Symphonie in fünf Teilen

op. 14, H 48

[1830, UA Paris 1830]

 

Rêveries – Passions | Träumereien – Leidenschaften

Largo – Allegro agitato e appassionato assai – Religiosamente

2

Un bal. Valse | Ein Ball. Walzer

Allegro non troppo

3

Scène aux champs | Szene auf dem Lande

Adagio

4

Marche au supplice | Der Gang zum Richtplatz

Allegretto non troppo

5

Songe d’une nuit de sabbat | Hexensabbat*

Larghetto – Allegro


* He·xen·sab·bat
Substantiv, maskulin [der]
1. (im Volksglauben) an vielen Orten (z. B. auf Bergeshöhen, Hügeln) stattfindende ausschweifende Zusammenkunft der Hexen, besonders während der Walpurgisnacht
2. bildungssprachlich
großer, heilloser Wirrwarr; Durcheinander, wüstes, lärmendes, hemmungsloses Treiben: "die Versammlung war ein wahrer Hexensabbat"

Luis Ricardo Falero, Der Aufbruch der Hexen. 1878
Luis Ricardo Falero, Der Aufbruch der Hexen. 1878