Auftritte 54—66

2011—2012



66

Schöne Bescherung 2012


Musik in der Vorweihnachtszeit

Zwölf-Apostel-Kirche

Berlin-Schöneberg

Sonnabend, 15. Dezember 2012

Leitung: Christiane Silber 

 

Zum inzwischen siebenten Mal haben die Mannen von Männer-Minne die Berliner schullesbischen Chor- und Instrumentalensembles zu einem Adventskonzert in der Zwölf-Apostel-Kirche zusammengerufen.

Auch dieses Jahr gab es wegen der großen Nachfrage gleich zwei Konzerte; »concentus alius« spielte

am Sonnabend.

 

Ebenfalls vertreten waren:

• Die schwulen Bläser

• Die kessen Berlinessen

• QuerChorallen

• Classical Lesbians

• Spreediven

• Sibylle Fischer, Christiane Silber und Holger Perschke solistisch mit Johannes Brahms’

Geistlichem Wiegenlied op. 91/2

und natürlich:

• Männer-Minne

Zu Beginn des zweiten Programmteils spielte  »concentus alius«

unter der Leitung von Christiane Silber als »akustische Vorschau« auf das bevorstehende

Benefiz-Konzert am 27. Februar 2013:

 

Antonín Dvořák

Sinfonie Nr. 7 d-Moll

daraus: 3.  Scherzo

 

Carl Maria von Weber 

Ouvertüre zur Oper »Der Freischütz«

 

und zusammen mit der mächtigen Chorformation aus den 

Classical Lesbians, den Spreediven, den QuerChorallen und

Männer-Minne:

 

Gabriel Fauré

»Cantique de Jean Racine«



65

Lange Nacht der Chöre 2012


Lange Nacht der Chöre 2012 

Berlin-Moabit

Reformationskirche

Freitag, 7. September 2012 

gegen 21 Uhr

 

Leitung: Christiane Silber  

mit der Cantorei der Reformationskirche, 

Einstudierung: Nataliya Chaplygina

P r o g r a m m f o l g e

 

Felix Mendelssohn Bartholdy

1809–1847

Die erste Walpurgisnacht 

Kantate für Soli, Chor und Orchester

op. 60

Text von Johann Wolfgang von Goethe

Zweite Fassung UA Leipzig 1843

daraus:

Nr. 6  Allegro molto

»Mit Zacken und mit Gabeln...«

 

Georges Bizet 1838–1875

Carmen-Suiten Nr. 1 und Nr. 2

daraus:

Les Toréadors (Ouvertüre der Oper)

Prélude (Vorspiel zum 1. Akt)

Aragonaise (Vorspiel zum 4. Akt)

Chanson du Toréador (2. Akt)

 

Johannes Brahms 1833–1897

Schicksalslied 

für Chor und Orchester, op. 54

Text von Friedrich Hölderlin

1868, UA Karlsruhe 1871

Langsam und sehnsuchtsvoll – 

Allegro – Adagio 



64

Sommerfest Berlinische Galerie 2012


Sommerfest 2012

des Fördervereins der Berlinischen Galerie 

für seine Mitglieder

 

Berlin-Kreuzberg,

Berlinische Galerie 

Sonntag, 2. September 2012

19 Uhr |  20 Uhr

Leitung: Christiane Silber 

 

Zwei Kurzkonzerte in der Treppenhalle des Museums

 

P r o g r a m m   I

 

Felix Mendelssohn Bartholdy 

1809–1847

Die erste Walpurgisnacht 

Kantate für Soli, Chor und Orchester op. 60

Zweite Fassung UA Leipzig 1843

Ouvertüre der Kantate

 

Tobias Faßhauer *1966

»Famose Mimosen« , Marsch

 

May Aufderheide 1888(?)–1972

»Dusty Rag« und

»The Thriller!« 

Two Ragtimes [1908/1909]

in der Fassung für Orchester 

[2008] von Tobias Faßhauer 

P r o g r a m m  II

 

Hanns Eisler 1898–1962

Sturm-Suite für Orchester

aus der Bühnenmusik zu 

Wladimir Bill-Bjelozerkowskis 

Schauspiel »Sturm« [1924]

UA Berlin, Deutsches Theater, 1957

1    Sturm Allegro

2    Pantomime Allegretto spirito – 

      Melodram subito Larghetto

3    bequem

4    poco Larghetto

5    [ohne Bezeichnung]

6    Allegro agitato

7    Lento – poco Marcia

8    Destinato

 

Georges Bizet 1838–1875

Carmen-Suiten Nr. 1 und Nr. 2

daraus:

Les Toréadors (Ouvertüre der Oper)

Prélude (Vorspiel zum 1. Akt)

Aragonaise (Vorspiel zum 4. Akt)

Chanson du Toréador (2. Akt)



63

Konzert für ein Hirschfeld-Denkmal


Benefizkonzert 

im Rahmen

der Hirschfeld-Tage 2012

der Magnus-Hirschfeld-Stiftung und des LSDV Berlin-Brandenburg zugunsten der Finanzierung eines Magnus-Hirschfeld-Denkmals

 

Sonntag, 10. Juni 2012, 16 Uhr

Emmaus-Kirche,

Berlin-Kreuzberg

 

Leitung:

Christiane Silber und

Kristina Jean Hays 

 

Gemeinsames Konzert mit dem

lesbisch-schwulen Chor aus Berlin – die QuerChorallen

und Kristina Jean Hays als Solistin in Bizets Habanera

Die Programmidee:

Eine bunte Mischung aus kurzweiligen, heiteren bis ernsten Chor- und Orchester-Stücken, rund um den ewig gültigen Themenkomplex »Liebe – Drama – Vergänglichkeit«, nämlich: 

 

P r o g r a m m f o l g e   1

 

Felix Mendelssohn Bartholdy 

1809–1847

Die erste Walpurgisnacht

op. 60

Zweite Fassung 1843

Ouvertüre der Kantate

 

Hans Hyllbakk 1898–1975

Henning Sommerro *1952

Frühlingssehnsucht

    

Finnische Volksweise 

Satz: Gunnar Eriksson 

Vem kan segla forütan vind 

 

Orlando di Lasso 1532–1594

Ecco

Kanon für zwei Chöre aus

»Libro de Villanelle« 1581 

   

Joseph Gentry Stephens *1972

Rain

    

Tobias Faßhauer *1966 

Famose Mimosen

Twostep-Marsch 2007

 

May Aufderheide 1888(?)–1972

Dusty Rag and The Thriller!

Two Ragtimes 1908/09

in der Fassung für Orchester 

[2008] von Tobias Faßhauer

P r o g r a m m f o l g e   2

 

Lajos Bárdos 1899–1986

Text:

Lajos Bárdos und Lázló Lukin

Pandur-andandori     

»Ungaresca« aus der Orgeltabulatur von Jakob Paix 1538

 

Markus Poschner *1971 

Wie bitte?

    

Hanns Eisler 1898–1962

Sturm-Suite 

aus der Bühnenmusik 1957 

zu Wladimir Bill-Bjelozerkowskis Schauspiel »Sturm« 1924

1    Sturm Allegro

2    Pantomime Allegretto spirito –              Melodram subito Larghetto

3    bequem

4    poco Larghetto

5    [ohne Bezeichnung]

6    Allegro agitato

7    Lento – poco Marcia

8    Destinato

 

Guillaume Costeley 1531–1601

Allon gay, gay, gay bergères 

   

Pierre Certon 1510–1572 

Je ne l’ose dire 

   

Pierre Attaignant 1494–1552 

Tourdion 

    

Georges Bizet 1838–1875 

Carmen-Suiten Nr. 1 und Nr. 2

daraus:

5 Les Toréadors

(Ouvertüre der Oper)

1 Prélude (Vorspiel zum 1. Akt) und 

1a Aragonaise

(Vorspiel zum 4. Akt)

9 Chanson du Toréador (2. Akt)

7 Habanera (1. Akt)


Kristina Jean Hays

wurde in Indiana / USA geboren und singt, seitdem sie denken kann, weshalb sie sich entschloss, die Leidenschaft auch zum Beruf zu machen. So studierte sie von 1998 bis 2001 Gesang bei Sarah Ganz an der San Francisco State University. Mit dem Wechsel nach Europa setzte sie dann ihr Studium am Mozarteum in Salzburg bei Martha Sharp und Wolfgang Holzmair fort, um schließlich Meisterkurse bei Lucine Amara, James Schwabacher und Barbara Bonney zu absolvieren.

Es folgten erste Auftritte und Konzerte, unter anderem beim A•DEvantgarde-Festival für neue Musik sowie die Aufführung von eigenen Bearbeitungen von Mozart-Arien beim Mozart-Festival »Toujours« in Wien und Salzburg. 

2008 brachte sie als Dirigentin das Preisträgerwerk der Guardini Stiftung – »Er neigte sein Ohr« von Margarete Huber – in Berlin zur Uraufführung.

Weitere Engagements führten sie z. B. 2009 an die Neuköllner Oper, wo sie in »Der Fall Rigoletto« zu sehen war. Aktuell spielt und singt sie an der Hauptstadtoper in der Operette »Die Witwe Grapin«.

Sie lebt als freischaffende Sängerin und Chorleiterin in Berlin, wo sie seit September 2010 auch die Leitung der QuerChorallen übernommen hat.

die QuerChorallen

sind ein schwul-lesbischer Laienchor, der im Winter 2005 / 2006 von Nives Brzič gegründet wurde. Seitdem ist er stetig gewachsen und derzeit circa 35 Sängerinnen und Sänger stark, so dass der Kreuzberger Probenraum aus allen Nähten platzt und ein neues Domizil benötigt wird. Im Repertoire sind Lieder aus 800 Jahren Musikgeschichte – von mittelalterlichen Madrigalen über Liebeslieder aus der Renaissance und Stücke aus der Romantik bis hin zu Spirituals und Popsongs. Nachdem es in den vergangenen Jahren häufig gemeinsame Auftritte mit anderen Chören gab, wie bei der »Schönen Bescherung« oder Konzerten mit dem Bremer Chor »Da Capo al Dente« oder dem Chor »Männerminne«, singen die QuerChorallen heute zum ersten Mal in einem gemeinsamen Konzert mit »concentus alius«. 



62

Programm Nr. 22 zur Walpurgisnacht


Mond, Hexe, Hexenritt, Walpurgisnacht
Gestaltung Caroline Seidig

Zwei Konzerte zur Walpurgisnacht

 

Sonntag, 29. April 2012

Emmaus-Kirche, Berlin-Kreuzberg

Leitung: Christiane Silber

 

Montag, 30. April 2012

Reformationskirche Berlin-Moabit

Leitung: Nataliya Chaplygina

 

Soli:

Ulrike Jahn – Mezzo-Sopran

Soongoo Lee – Tenor

Tobias O. Hagge – Bass-Bariton

Gemeinsame Konzerte

mit der

 

Cantorei der

Reformationskirche Berlin-Moabit

und

 

ver.di Chor Berlin 

 

 

 

 

 

weiter zu Programm Nr. 22



61

CD-Produktion mit Amé Toki


11. und 12. Februar 2012 Probensaal der Komischen Oper Berlin

Produktion des neuen Albums »Guten Morgen« von Amé Toki

 mit Streichern des concentus alius unter der Leitung von Christiane Silber



60

Konzert Nr. 21 mit Schwarz un Schmitz


Berlin-Kreuzberg,

Emmaus-Kirche,

Sonntag, 8. Januar 2012

 

»Was macht die Ente im Orchester?«

Ein gemeinsames Programm

mit dem Duo  

»Schwarz un Schmitz«

unter der Leitung von

Christiane Silber

 

Benefiz-Konzert für den Hospizdienst »Tauwerk« e. V.

 

weiter zum Programm Nr. 21



59

Schöne Bescherung 2011


Musik in der Vorweihnachtszeit

Zwölf-Apostel-Kirche,

Berlin-Schöneberg,

Auftritt am

18. Dezember 2011

Leitung: Christiane Silber 

 

Nun zum sechsten Mal haben die Mannen von Männer-Minne die Berliner schullesbischen Chor- und Instrumentalensembles zu einem Adventskonzert in der Zwölf-Apostel-Kirche zusammengerufen. Auch dieses Jahr gab es wegen der großen Nachfrage gleich zwei Konzerte; »concentus alius« spielte am Sonntag.

 

Ebenfalls vertreten waren:

Die schwulen Bläser

Querchorallen

RosaCavaliere

Raffinierter Zucka

Die kessen Berlinessen (zum ersten Mal dabei)

und natürlich: Männer-Minne

Zu Beginn des zweiten Programmteils spielte  »concentus alius«  – belohnt mit begeistertem, ja stürmischem Applaus  –

unter der Leitung von Christiane Silber als »akustische Vorschau« auf das bevorstehende

Benefiz-Konzert am 8. Januar 2012:

 

George Bizet

Prélude und Aragonaise aus der Carmen-Suite Nr. 1

 

Giacomo Puccini

Intermezzo

aus der Oper »Manon Lescaut«

 

Giuseppe Verdi

Ouvertüre zu der Oper

»La forza del destino«

(»Die Macht des Schicksals«)



58

Jubiläum Vorspiel SSL im Bärensaal


25 Jahre

Vorspiel SSL Berlin 

Berlin-Mitte, Altes Stadthaus, Bärensaal

Freitag, 11. November 2011

19 Uhr

Leitung: Christiane Silber  

 

Zur Eröffnung der Feierstunde 

des lesbisch-schwulen Sportvereins »Vorspiel« 

spielten wir

 

Wolfgang Amadeus Mozart

1756–1791

Ouvertüre zur Oper

»Don Giovanni«

KV 527, 1  [1787]

Andante – Molto Allegro

 

und später, als Intermezzo

 

Giuseppe Verdi 

1813–1901

Ouvertüre zur Oper

»La forza del destino«

(»Die Macht des Schicksals«)



57

Lange Nacht der Chöre 2011

Lange Nacht der Chöre 2011 

Berlin-Moabit, Reformationskirche 

Freitag, 2. September 2011

gegen 21 Uhr

 

Leitung: Christiane Silber 

 

 

 

 

 

Wiederholung des Programms  bei der Langen Nacht der Museen 2011 in der Berlinischen Galerie (Auftritt 56)


P r o g r a m m f o l g e

 

Wolfgang Amadeus Mozart

1756–1791

Ouvertüre zur Oper

»Don Giovanni«

KV 527, 1  [1787]

Andante – Molto Allegro 

 

 

  

Erik Satie

1866–1925

Trois petites pièces montées

[1919–20]

1   De l’enfance de Pantagruel – Rêverie

2   Marche de cocagne – Démarche

3   Jeux de Gargantua – Coin de Polka 

 

 

Franz Schubert

1797–1828

Symphonie Nr. 7 [früher Nr. 8]

h-Moll »Die Unvollendete«

op. posth. D. 759 [1822–23]

daraus:

1   Allegro moderato 



56

Lange Nacht der Museen 2011


Photo © Jochen Kappeller
Photo © Jochen Kappeller

29. Lange Nacht der Museen 2011 

Berlin-Kreuzberg, Berlinische Galerie 

Sonnabend, 27. August 2011

19 Uhr |  21 Uhr |  23 Uhr

 

 Leitung: Christiane Silber  


P r o g r a m m f o l g e

 

Wolfgang Amadeus Mozart

1756–1791

Ouvertüre zur Oper

»Don Giovanni«

KV 527, 1  [1787]

Andante – Molto Allegro 

 

 

  

Erik Satie

1866–1925

Trois petites pièces montées

[1919–20]

1   De l’enfance de Pantagruel – Rêverie

2   Marche de cocagne – Démarche

3   Jeux de Gargantua – Coin de Polka 

 

 

Franz Schubert

1797–1828

Symphonie Nr. 7 [früher Nr. 8]

h-Moll »Die Unvollendete«

op. posth. D. 759 [1822–23]

daraus:

1   Allegro moderato 



55

Konzert Nr. 20

dirigiert von Christiane Silber

 

Berlin-Kreuzberg,
Emmaus-Kirche,
Sonntag, 5. Juni 2011, 16 Uhr
  

Solistin:

Naroa Intxausti, Sopran

 

weiter zum Programm Nr. 20

Naroa Intxausti, Portrait, Cerrar,


54

Konzert Nr. 19


dirigiert von Christiane Silber

 

Berlin-Kreuzberg,

Emmaus-Kirche,

Sonntag, 16. Januar 2011,

16 Uhr

 

Solist:

Alejandro Regueira Caumel, Viola

 

Benefiz-Konzert für den Hospizdienst »Tauwerk« e. V. 

 

weiter zum Programm Nr. 19

Alejandro Regueira Caumel, Viola, Berrocal,