Klassik im Salon 3


Klassik im Salon 3  
Berlin-Kreuzberg,

Ballhaus Naunynstraße
Sonntag, 1. Dezember 2002
Benefizkonzert am Welt-AIDS-Tag für 

»Hospizdienst TAUWERK e.V.«

 

Leitung:

T. Robert Grünberg
Solisten:
Sean Nowak, Klavier
Dietmar Schaffer, Violine
Henrik Lange, Klarinette
Laila Salome Fischer, Sopran


Sean Nowak (*1965) hat Sprachwissenschaften studiert und begleitete als Fan die Entwicklung des concentus alius seit dessen Gründung.

Als Amateur macht er viel Kammermusik – besonders gern mit Mitspielern aus dem concentus alius.


Dietmar Schaffer wurde in Arzberg im Fichtelgebirge geboren und machte sein Abitur am Musischen Gymnasium der Stadt Bayreuth. Er studierte Violine und Kammermusik an der Akademie für Tonkunst in Darmstadt, an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn-Bartholdy« in Leipzig bei Prof. Kolja Lessing und am Conservatoire Royale in Brüssel bei Katalin Sebestyen und Igor Oistrach. Er nahm an Meisterkursen bei Wolfgang Schneiderhahn, Franco Gulli, Yfrahem Neaman und Gregori Zhislin teil. Nach einigen Engagements in Orchestern ist Dietmar Schaffer nun als Geiger im »Bayreuther Klaviertrio«, im »Heinichen-Ensemble Leipzig« und als stellvertretender Direktor der Musikschule Bernburg tätig. Zudem widmet er sich durch intensive Zusammenarbeit mit Komponisten aller Nationen der Aufführung zeitgenössischer Musik.

Er spielt eine rare römische Geige von Giacomo Horil aus dem Jahr 1747.


Henrik Lange

wurde 1970 in Solingen geboren und studierte an der Hochschule der Künste Berlin Orchestermusik sowie Schulmusik und Germanistik. 1997 gründete er das Orpheus Salon Orchester, ein Ensemble, das sich der Wiederbelebung vergessener Schätze der Salonmusik verschrieben hat.

Henrik Lange ist als freischaffender Musiker und Musikredakteur für das Fernsehen tätig.


Laila Salome Fischer (*1987) 

erhielt ihren ersten Gesangsunterricht im Alter von acht Jahren. 1998 wurde sie elfjährig als jüngste Gesangsstudentin am Julius-Stern-Institut der Universität der Künste, Berlin, aufgenommen. Von 1996 bis 2001 stand Laila regelmäßig mit dem Kinderstudio der Komischen Oper Berlin auf der Bühne (»Turandot«, »La Bohème«,

»König Hirsch«, »Pique Dame«, »Boris Godunow«, »Macbeth«, »Rienzi«). Im Jahr 2000 sang sie in einer CD-Produktion des Rundfunksinfonieorchesters Berlin die Clothilde aus Henzes Oper »Pollicino«.

 

In Nürnberg wurde sie im Frühjahr 2002 Preisträgerin im Fach Gesang beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert«.


Carl Philipp Emanuel Bach

1714–1788

Sinfonia C-Dur

Wq 174

 

Joseph Haydn

1732–1809

Klavierkonzert G-Dur

Hob XVIII:4

 

Ludwig van Beethoven

1770–1827

Romanze für Violine mit Begleitung des Orchesters

F-Dur, op. 50

 

Joseph Gung’l

1810–1899

»Hesperusklänge« Walzer

op. 144

 

Gioacchino Rossini

Introduktion, Thema und Variationen 

für Klarinette und Orchester

Es-Dur

 

Wolfgang Amadeus Mozart

1756–1791

Arie des Cherubino „Voi, che sapete“

aus der Oper »Le nozze di Figaro«

KV 492

 

Hermann Schulenburg

1886 - 1959

»Damals war’s« Serenade

 

Franz von Suppé

1819–1895

Ouvertüre zur Oper(ette) »Die schöne Galathée«